Unsere Philosophie

Wir nehmen unseren ärztlichen Eid ernst, 
uneingeschränkt dem menschlichen Wohl zu dienen. 
Unser Anliegen ist es, Sie ehrlich und unabhängig aufzuklären,
damit Sie so frei wie möglich
verantwortungsbewusste Entscheidungen treffen können.
Die Würde und Freiheit des Menschen sehen wir als das höchste Gut 
und die Basis für geistige und damit ganzheitliche Gesundheit.

Die Alte Medizin

◌ Menschen werden zwar älter, jedoch treten zunehmend schwere chronische Krankheiten in immer jüngeren Jahren auf

◌ Die Medizin hat sich großteils reduziert auf eine Reparatur von gestörten körperlichen Funktionen

◌ Der Fokus liegt auf Spezialisierung, Zergliederung und der Beseitigung von Krankheits-Symptomen.

◌ Die wirtschaftlichen Interessen der Pharmaindustrie stehen an erster Stelle und bestimmen mittlerweile fast die gesamte Medizin.

landscape-2130524_1920
cagatay-orhan-PYh4QCX_fmE-unsplash

Die neue Medizin

◌ Es geht um mehr Lebensqualität, um den Menschen in seiner Gesamtheit, der Verbindung von Körper, Seele und Bewusstsein.

◌ Die Medizin berücksichtigt auch, dass der Mensch eingebunden ist in Beziehungen und Systeme und sieht ihn nicht getrennt von der Welt sondern als Teil von ihr.

◌ Der Fokus liegt auf der Erhaltung von Gesundheit, der Stärkung von Selbstheilungs-Kräften und auch Themen wie Vertrauen, Lebensmut und Sinn.

◌ Der Arzt dient vor allem als Berater und Begleiter. An erster Stelle steht die Achtung der Willensfreiheit.

Aktuelles

Impfung gegen Covid-19: drohen tödliche Allergien oder Unfruchtbarkeit?

Dr. Karl Lauterbach gibt in einem Interview vom 25.11.20 folgendes zur Impfung bekannt:

– die Wirksamkeit ist unklar

– die Nebenwirkungen sind noch unklar

– die Langzeitfolgen sind unklar

– die Immunität ist unklar

– die Infektiosität ist unklar

d.h. 

– die Impfung schützt nicht vor Ansteckung

– trotz Impfung können Mitmenschen angesteckt werden

– die Impfung hilft möglicherweise schwere Verläufe abzumildern

 

hier der Link zum Arzneimittelbrief:

https://offmed.de/wp-content/uploads/2021/01/Arzneimittelbrief-zu-Impfstoffen-1120.pdf

 

Unsere Empfehlung: lassen sie eine Antikörperbestimmung machen, bevor sie sich impfen lassen. Sollte diese negativ sein, eine T-Zellen-Immunitätsbestimmung (entsprechendes gilt auch für die Masernimpfung)

CORONA FAKTENCHECK in Kürze

die Virusgröße beträgt: 0,08 µm

die Porengröße der herkömmlichen Masken beträgt:  80-500µm

d.h. die Viren können durch diese Masken nicht abgehalten werden

Die Kosten für die Tests belaufen sich für uns Steuerzahler nach Dr.Köhnlein, Kiel,  auf ca. €1.000.000.000 pro Quartal(3 Monate).

Positive Testergebnisse

Bedeuten nicht, dass der positiv getestete Mensch an COVID 19 erkrankt ist oder erkranken wird. Dies hängt in erster Linie vom Zustand des Immunsystems der betreffenden Person ab.

Bedeuten nicht, dass diese Person ansteckend ist

und geben damit keinerlei Auskunft über die Erkrankung, sondern weisen allenfalls, aber auch das ist bei der recht großen Unzuverlässigkeit der verwendeten Tests nicht sicher, darauf hin, dass eine Auseinandersetzung mit dem Virus stattgefunden hat .

Die Bedeutung des Wortes Infektion

Mit Infektion wird das Eindringen von Krankheitserregern (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten) in einen Organismus bezeichnet. Unser Immunsystem reagiert sofort auf jegliches Eindringen von Erregern. Eine Besiedelung des Körpers durch Mikroorganismen ist noch keine Krankheit, weil dieser Vorgang nicht zwingend zu spür- oder messbaren Beschwerden führt. Aus einer symptomlosen Infektion (auch stille Feiung genannt) kann sich bereits eine zeitweise oder lebenslange Immunität entwickeln.

Kommt es hingegen zur Ausbildung von Krankheitserscheinungen(symptomatischer Infektionsverlauf), wehrt sich unser Körper gegen die Mikroorganismen z.B.durch Fieber, Leistungsminderung, Sekretvermehrung oder Entzündung. Dies ist ein Ausdruck der Heilreaktion unseres Körpers auf die Mikroorganismen.

 

HOT SPOTS

Entstehen allein durch die  beliebige Ausweitung der Testungen in unterschiedlichen Regionen

Je mehr Menschen getestet werden umso mehr positive Ergebnisse erhält man.

Es heißt nicht, dass dort das Risiko sich anzustecken erhöht ist.

IMPFUNG

Die Bundesregierung hat bereits 80 Millionen Impfdosen bestellt, die an die Bevölkerung unter allen Umständen verteilt werden sollen.

Keiner dieser Impfstoffe erfüllt die regulären Anforderungen der Prüfung und Verlässlichkeit und damit „Unbedenklichkeit“, die bisher an diese Arzneimittel gestellt wurden. Sie werden in einem Schnellverfahren zugelassen und vorher  an Freiwilligen getestet.

Wir haben größte Bedenken gegen diese ins Erbgut des Menschen eingreifenden Substanzen.

Offener Brief + öffentliche Aufforderung

Josef J. Diers, Jette Limberg-Diers, November 2020

Stellung zu beziehen und tätig zu werden, 

an „unsere“ ärztlichen Standesvertreter und Berufsverbandsvorsitzenden, an die Deutsche Anwaltskammer und
an den Deutschen Richterbund. 

Wir beziehen uns in diesem Brief auf drei grundlegende Normen 

1.) Grundgesetz, BRD 
2.) Genfer Deklaration des Weltärztebundes 1948
3.) Nürnberger Kodex/ Internationale Kodex medizinischer Ethik von 1949 

 

Neuer Artikel:

Ist die Grippeimpfung empfehlenswert, um während der Coronavirus-Pandemie besser gewappnet zu sein?


Zeigen die Fallzahlen einen beunruhigenden Trend?

Maria Bauer, Oktober 2020

Heute am Donnerstag, den 08. Oktober ist in der Presse zu lesen:

„Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in 24 Stunden hat einen neuen Rekord erreicht – Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet täglich aktuelle Corona-Fallzahlen für Deutschland: Am Donnerstag haben sie die Marke von 4000 Neuinfektionen überstiegen. Im Vergleich zum Mittwoch ist das ein Anstieg von mehr als 1000 Neuinfektionen. Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten Neuansteckungen hatte Ende März/Anfang April bei mehr als 6000 gelegen. Die Zahl war dann in der Tendenz gesunken und im Juli wieder gestiegen. Im August lag die Zahl der Fälle einmal bei knapp über 2000 (2034).“

Ich frage mich:

Wie viele Tests werden pro Woche eigentlich durchgeführt? Finde kein Wort dazu in der Presse.

Und stimmt das wirklich, dass die Zahl der „bestätigten Fälle“ wieder stark am Steigen ist?

Um sich eine eigene Meinung über die aktuelle Entwicklung der Fallzahlen bilden zu können, lohnt es sich in jedem Fall, selbst einen Blick auf die vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Daten zu werfen, denn die dort präsentierten Zahlen ermöglichen einem plötzlich ganz andere Rückschlüsse zum gegenwärtigen epidemiologischen Geschehen. 

Filmtipps

Veranstaltungs-Hinweis

Derzeit leider keine Veranstaltungen.

"Mit einem weiten Blick sieht man mehr. Eine offene Haltung schafft neue Möglichkeiten."

Elisabeth Höppel